Die Familie Sachs

Der Familienname ist ein Herkunftsname zum Volksstamm der Sachsen:  Sachse (mittel-hochdeutsch), Sasse (mittelniederdeutsch). Karoline Sachs ist die Ururgroßmutter von Cornelia Schmidt (ID c1).

Die Vermutung, dass die Weißenburger Linie der Familie Sachs  auf den Nürnberger Meistersänger Hans Sachs (* 1494 + 1576)  zurückgeht, kann widerlegt werden. Hans Sachs hatte sieben Kinder, von denen sechs früh verstarben. Nur seine Tochter Catharina (*1520/1521) heiratete und hatte eigenen Nachwuchs: Maria Pregel (* um 1550), verh. Mümler und Jakob Pregel (*1554). Diese beiden sind keine Geschwister des hier genannten Spitzenahnen Johannes Sachs (ID c6400), der um 1560 geboren wurde. Der Meistersänger Hans Sachs aus Nürnberg hat seinen Nachnamen nicht an seine Nachkommen weitergegeben. Die männliche Linie ist in Nürnberg erloschen. 

Mit Georg Michael Sachs (ID c800) begann der soziale Aufstieg der Weißenburger Türmerfamilie Sachs. Nach dem aus finanziellen Gründen abgebrochenen Theologie-Studium, kamen ihm seine Latein-Kenntnisse entgegen und er wurde wegen dieser Sprachkompetenz Hausvogt der Adelsfamilie vom Holtz in Alfdorf. Sein Sohn Eberhard Heinrich Sachs (ID c400) wurde badischer Kammerrat in Karlsruhe. Seine Nachkommen wiederum waren meist im Staatsdienst tätig als Gymnasial- und Hochschulleher, Hauptmann, Kanzlei- und Kammeräte. 

Ersterwähnung des Spitzenahnen Johannes Sachs (ID c6400, Generation 15)

bei der Taufe seines Sohnes Ulrich Sachs im Jahr 1589.

 

 Generation 7

Karoline Wilhelmine Friederike Juliane Sachs, ID c25

* /~ 09./21.12.1817 Rastatt + 06.03.1894 Gießen

Karoline Sachs heiratete am 09.12.1837 in Karlsruhe Karl Alexander Holtzmann (*/~23.10./03.11.1811 Karlsruhe, + 25.04.1865 Stuttgart). Das Ehepaar hatte 7 Kinder.

 

Generation 8

Carl Friedrich Sachs, ID c50

 */~03./05.06.1785 Karlsruhe-Stadtkirche  + 08.05.1834 Karlsruhe

Carl Friedrich Sachs war Oberleutnant und Hauptmann und heiratete Johanne Ernestine Friederike Suppert (* 01.04.1785 Bergzow bei Magdeburg, +/[] 10.02.1823 Stuttgart/ Karlsruhe). Das Ehepaar hatte 3 Kinder. 

 

Generation 9

Johann Thephorus Sachs, ID c100

 */~ 29/30.03.1751 Karlsruhe + 21.04.1822 Karlsruhe

Johann Theophorus Sachs war Kanzleirat und heiratete Juliane Barbara Laux (* 15.01.1759 Stein, Kreis Pforzheim, + 08.02.1830 Karlsruhe). Das Ehepaar hatte mindestens 2 Kinder.

 

Generation 10

Prof. Johann Christian Sachs, ID c200

 * 07.12.1720 Karlsruhe + 29.06.1789 Karlsruhe

Johann Christian Sachs war Rektor des Karlsruher Gymnasiums, Kirchenrat, Professor der Geschichte und Dichtkunst und heiratete am 10.05.1746 in Karlsruhe Friederika Wilhelmina Wild (* 24.05.1719 Ludwigsburg, + 24.07.1756 Karlsruhe). Das Ehepaar hatte 5 Kinder.

 

Generation 11

Eberhard Heinrich Sachs, ID c400

 ~ 22.01.1693 Alfdorf, Kreis Gmünd + 25.03.1762 Karlsruhe

Eberhard Heinrich Sachs war Kammerrat und heiratete am 13.11.1719 Marie Sophie Titiana Pringsauffen (*  06.03.1690 Wimpfen). Das Ehepaar hatte 3 Kinder.

 

Generation 12

Georg Michael Sachs, ID c800

~ 15.12.1662 Weißenburg

Georg Michael Sachs war Hausvogt in Alfdorf und heiratete am 21.07.1691 in Alfdorf die Kammermagd Maria Sara Marquardt (*  Neunstein?). Das Ehepaar hatte 3 Kinder.

 

Generation 13

Hans Ulrich Sachs, ID c1600

~ 19. Oktober 1623 Weißenburg + 19.10.1678 Weißenburg

Hans Ulrich Sachs war Musikant und heiratete am 02.10.1649 in Weißenburg Elisabeth Reutlin (* um 1623, + 15.07.1673 Weißenburg). Das Ehepaar hatte 9 Kinder.

 

Generation 14

Ulrich Sachs, ID c3200

~ 18.01.1589 Weißenburg + 09.06.1648 Weißenburg

Ulrich Sachs war Türmer und Zinkenbläser und heiratete am 12. Juli 1608 in Weißenburg Regina Raiger (* Nördlingen). Das Ehepaar hatte 10 Kinder.

 

Generation 15

Johannes Sachs, ID c6400

* um 1560 + 09.11.1612 Weißenburg

Johannes Sachs war Stadttürmer und Musikus und heiratete Ursula N.. Das Ehepaar hatte ein Kind.