Die Familie Smaha/Smahova

Die Familie Smaha lebte in zwischenzeitlich eingemeindeten Dörfern nördlich des Zentrums von Prag auf der linken Moldauseite. Wie die anderen Vorfahrenlinien aus dieser Region konnten sie zeitlich nicht sehr weit zurückverfolgt werden. Die Dörfer wurden im Laufe ihrer Geschichte mehrfach umgepfarrt. Das dahinter stehende System ist mir noch nicht klar. Die Vorfahrenlinien Valek, Rusicka, Smaha und Koranda lassen sich sehr wahrscheinlich viel weiter zurückverfolgen. Diese komplexe Aufgabe wird zunächst zurückgestellt.

Soweit sich die Familie Smaha zurückverfolgen lässt, lebte sie in Podbaba 11.

Heiratseintrag von Jyrj (Jiri) Smaha und Anna Korandova im Jahr 1817 im Kirchenbuch von Bubenec. Als Nachname der Braut ist Kolatorova genannt (Name aus 1. Ehe?). 

 

Generation 7

Barbora Smahova, ID i17

*/~ 26./27.06.1820 Podbaba/Bubenec + nach 03.1892

Barbora Smahova lebte in Podbaba 11 und heiratete  am 18.08.1846 in Bubenec den Maurer, Häusler und Händler Josef Valek (* 02.07.1820 Sedlec + nach 03.1892). Das Ehepaar hatte 6 Kinder.

 

Generation 8

Jiri Smaha, ID i34

* um 1764 +/[] 24./26.02.1832 Podbaba/Bubenec

Jiri Smaha arbeitete als Gemeindevorsteher und Fischer in Podbaba und heiratete  am 17.02.1817 in Bubenec Anna Korandova (* um 1780 Sarka 27 +/[] 24./27.03.1867 Podbaba/Bubenec). Das Ehepaar hatte 3 Kinder.

 

 

Generation 9

Jan Smaha, ID i68

aus Podbaba

Jan Smaha lebte in Podbaba und heiratete um 1764 in Bubenec Katarina N. Das Ehepaar hatte mindestens ein Kind.